Samstag, 1. Juli 2017

Rezension Smoke

Guten Tag!

Heute habe ich eine Rezension für alle Fantasy-Fans unter euch. Herzlichen Dank an das Bloggerportal (zum Portal? Hier klicken!) für das Rezensionsexemplar.

Eckdaten

Titel: Smoke
Autor: Dan Vyleta
Übersetzer: Katrin Segerer
Seitenzahl: 617
Format: Borschiert
Verlag: carl`s books (zum Verlag? Hier klicken!)
Preis: 16.99 euro

Zum Autor

Dan Vyleta wurde 1974 als Sohn tschechischer Einwanderer in Gelsenkirchen geboren. Nach dem Abitur studierte er in England und Wien Geschichte und promovierte am King’s College in Cambridge. Er hat bisher drei z.T. preisgekrönte Romane veröffentlicht, die in über zehn Ländern erschienen sind und von der Presse begeistert aufgenommen wurden. Nach vielen Jahren in Kanada lebt Dan Vyleta im Moment in England. 

Klappentext

Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan ...

Meine Meinung

Eine Idee mit unheimlich viel Potenzial! Smoke ist kein Buch, das sich einfach so nebenbei lesen lässt. Dan Vyleta durchleuchtet in seinem Werk die Frage nach Moral, Rechtschaffenheit und Wahrheit. Das Buch regt genau deshalb sehr zum Nachdenken an.

Das Buch hat mich schon des Settings wegen angesprochen. England am Ende des 19. Jahrhunderts. Ein Land voller Intrigen, Geheimnisse und Lügen. Doch jeder kann deine Bosheit, deine falschen Gedanken sehen. Du kannst den Rauch nicht austricksen. Schon allein von der Vorstellung bekomme ich eine Gänsehaut. Was muss das für ein Gefühl sein?

Das  Buch ist so spannend und mystisch, weil man immer das Gefühl hat kurz davor zu sein das Geheimnis zu lüften, nur um festzustellen, dass man vollkommen falsch lag. Der Rauch bleibt die ganze Zeit über eine undurchsichtige Sachen, was hat es mit diesem nur auf sich?

Dan Vyleta versteht es seine Leser in seinen Bann zu ziehen. Er schreibt sehr detailliert und eloquent. Alles wird genau beschrieben und man hatte das Gefühl alles live zu sehen, nur die Hand ausstrecken zu müssen und man könnte einen der Jungen berühren. Auch das Cover passt sehr gut dazu. Es wirkt geheimnisvoll und düster, genau mein Geschmack!

Wegen des detaillierten Schreibstils und der verstrickten Handlung bin ich aber auch nur langsam vorwärtsgekommen. Und da Smoke ein sehr dickes Buch ist, hat das Lesen entsprechend lange gedauert.

Ich hätte daraus vermutlich 2 Bücher gemacht. So wäre man des Buches auf keinen Fall überdrüssig geworden.

Fazit
Ein spannender Roman, der sehr zum Nachdenken anregt. Hätte aber etwas kürzer seien dürfen.


Liebste Grüsse eure Helen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension Herzensräuber

Heyy, ihr Bücherwürmer! Heute rezensiere ich einen Liebesroman für euch. Besonders die Tierfans unter euch dürfen sich freuen! Vielen Dank...