Sonntag, 13. August 2017

Rezension Tamonia

Hello, meine Lieben, heute habe ich wieder eine Rezension für euch. Das Buch ist das letzte, dass ich in den Sommerferien gelesen habe, denn ab morgen habe ich wieder Schule. In den 5 Wochen Sommerferien habe insgesamt 22 Bücher gelesen. Vermutlich werde ich darüber noch einen Blogpost schreiben. Jetzt aber zum Buch! An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankschön an die Autorin für das Rezensionsexemplar!
Viel Spass beim Durchlesen!


Eckdaten

Titel: Tamonia
Autor: Dorothe Zürcher
Illustriert von: Stefanie Dreschler
Teil: 1 von ?
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 252
Verlag: Kameru


Momentan ist das Buch leider vergriffen. Restexemplare sind bei der Autorin erhältlich. Andernfalls ist es auch möglich das Buch gebraucht zu kaufen. Für 2018 ist eine Neuauflage geplant. :)


Die Autorin

Dorothe Zürcher, 1973 in Zürich geboren, ist verheiratet und unterrichtet an der Oberstufe. Sie lebt in der Schweiz und ist eine leidenschaftliche Fantasy-Liebhaberin.
(Quelle: Amazon)


Inhalt

Renia und Kerla, die Töchter von Herzog Ambuster aus seiner zweiten Ehe mit der Prinzessin Karena, leben auf dem Hof ihres Vaters in Tamonia. Da ihre Mutter dem "wilden" Stamm der Hiskaia angehört und nicht bereit ist, sich der Traditionen Tamonias anzupassen, werden die beiden Töchter trotz des Titels ihres Vaters nicht in das höfische Leben Tamonias eingeführt. Umso erstaunlicher ist es, dass Kerla, die ältere der beiden Schwestern, von den Priesterinnen auserwählt wird, dem Tempel beizutreten, denn nur die Töchter aus den angesehensten Familien werden dort ausgebildet. Kerla verlässt den Hof ihres Vaters, doch als sie nach einiger Zeit zurückkehrt, ist sie nicht wiederzuerkennen. Sie wirkt verstört und krank. Nach einigen Tagen stirbt sie und ihre Mutter beschuldigt den Hof und Herzog Ambuster des Mordes... Die Geschichte um Tamonia und die Schwestern Renia und Kerla ist voller Geheimnisse, Mystik und überraschender Wendungen.
Dorothe Zürcher verfasste ihr Erstlingswerk in der besten Tradition des Fantasy-Genres. Das Werk ist angereichert mit fünf Illustrationen von Stefanie Deschler.
(Quelle: Lovelybooks)

Meine Meinung

Cover und Titel: Das Cover ist ein absoluter Traum! Die Farben harmonieren perfekt und man wird sofort neugierig. Da darauf die Protagonistin abgebildet ist, passt das Cover natürlich perfekt zum Buch. Im Buch finden sich fünf Illustrationen von Stefanie Dreschler die einfach wunderschön sind und die Geschichte noch lebendiger wirken lassen. Der Titel passt natürlich genau wie das Cover super zum Buch. Mit dem Namen der/des Protagonisten/in ist man fast immer auf der sicheren Seite.

Schreibstil: Der Schreibstil ist gut. Das Buch lässt sich schnell und einfach lesen. Er ist aber auch sehr lebendig. Wirklich, Kopfkino vom Feinsten! Nie kommt Langeweile, wegen zu langen, öden Beschreibungen und Dialogen auf. Und trotzdem geht es nicht zu schnell vorwärts.

Handlung: Die Handlung gefällt mir sehr. Ich lese sowieso gerne Bücher in denen eigene Welten und Königreiche zum Leben erwachen und man diese dann erforschen und lieben lernen kann. Auf jeden Fall wird die Geschichte nie langweilig. Bis zum Schluss bleibt die Spannung erhalten und man weiss nie wer für wen kämpft. Tamonia hat ja damit zu kämpfen, dass sie nicht weiss, wem sie vertrauen kann und wer sei verraten wird. Genauso ist es mir gegangen. Ich wusste nie wer welche Ziele verfolgte und es hat mir grossen Spass gemacht das im Laufe der Geschichte herauszufinden. Ich würde sehr gerne mehr zum Ende sagen, aber darf natürlich spoilern. Nur so viel: Obwohl es gar nicht so schlecht ausgeht, finde ich das Ende sehr traurig.

Charaktere: Wie ich oben schon gesagt habe, gefällt es mir vor allem, dass man nie weiss wer wirklich auf Tamonias Seite steht und wer nicht. Das Netz aus Geheimnissen und Halbwahrheiten ist dafür einfach zu dicht. Ich mag auch Tamonias Entwicklung sehr gerne. Sie ist eine echte Kämpfernatur. Auch ihre beiden Gefährten Esaian und Kelio kann ich gut leiden. Seid ihr Team «Tamsaian» oder Team «Kelmonia»? Ich tendiere zu Ersterem.


Fazit

Ein toller, spannender Fantasyroman. Viele ungelüftete Geheimnisse und sagenumwobene Königreiche warten auf euch! Ich kann vom Cover bis zu den Charakteren nichts bemängeln.

Bewertung

★★★★ / 5







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension Supermacht Wissenschaft

Hey, ihr Lieben! Heute kommt wieder eine Rezension von mir. Und zwar zu dem Buch «Supermacht Wissenschaft». Vielen Dank an den Verlag und d...